Vom "Zuckerbäckerschloss" zum "Weißen Haus von Bonn"

Das spätklassizistische Bauwerk ist untrennbar mit der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland verbunden und bis heute der zweite Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten.

Freuen Sie sich auf einen beeindruckenden Rundgang durch die stillvoll ausgestattete Räume, auf die wechselvolle Vorgeschichte der Villa, die 1860 erbaut und 1899 von dem in St. Petersburg zu Reichtum gekommenen Kommerzienrat Rudolf Hammerschmidt erworben wurde. Er hätte sich bei seinem Einzug 1901 sicher nicht gedacht, dass 50 Jahre später einmal der erste Bundespräsident der jungen Republik Deutschland, Theodor Heuss, zum Neujahrsempfang in seinen gerade bezogenen Amts- und Wohnsitz einlädt.

 

Es sind nur Gruppenführungen ab 15 Personen möglich!

Dauer in Stunden: 
1.00
Gruppengröße: 
max. 25
Preis Deutsch: 
€ 80,00